Ifflandstraße 82
22087 Hamburg
  Tel. +49.40.39 50 39
  Mobil +49.179.2085829

  info@schmidtkonzert.de
English version
 
 
Biografie | Programmvorschläge: 2011/2012

Škampa Quartett

Streichquartett

www.skampaquartet.cz



Vertretung
Deutschland, Österreich, Schweiz

Biografie

Helena Jiříkovská, 1.Violine
Daniela Součková, 2. Violine
Radim Sedmidubský, Viola
LukᚠPolák, Violoncello

Das Škampa Quartett gehört seit 20 Jahren zu den führenden tschechischen Streichquartetten, die ihr Land weltweit eindrucksvoll auf den Konzertbühnen repräsentieren. Von ihren Mentoren, dem legendären Smetana Quartett, übernahm das Škampa Quartett die Traditionen der frühen böhmischen Quartettkultur, die sich bereits im 18. Jahrhundert gründete, als Böhmen eines der musikalischen Zentren Europas war. Benannt ist das Quartett nach der berühmten Prager Musikerfamilie Škampa. Die drei oberen Streicher des Škampa Quartetts spielen stehend, was der vollkommen freien Entfaltung ihrer musikalischen Intensität entspricht.

Das Quartett gewann zahlreiche Preise bei Internationalen Wettbewerben und erhielt 1992 den „Ernst von Siemens- Förderpreis“. Ein Jahr darauf erhielt es den „Royal Philharmonic Society Award“ für das beste Debüt des Jahres in London und wurde fünf Jahre lang „Artists in Residence“ der Wigmore Hall – eine Ehre, die zuvor keinem anderen Ensemble zuteil wurde. Auch heutzutage ist das Škampa Quartett alljährlich mehrfach zu Gast in der Wigmore Hall in London.

Das Škampa Quartett konzertierte in den wichtigsten Musikzentren der Welt: Musikverein Wien, Carnegie Hall und Lincoln Center New York, Suntory Hall Tokyo, Concertgebouw Amsterdam, Mozarteum Salzburg. Es gastierte beim Prager Frühling, den Berliner Festwochen, den Schwetzingen Festspielen, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, und den Festivals in Orlando, Melbourne, Cheltenham sowie in diesem Jahr erneut beim Edinburgh International Festival.

Zu den Kammermusikpartnern des Škampa Quartetts zählen Nikolai Demidenko, Itamar Golan, Kathryn Stott, Melvyn Tan, Lars Vogt, Janine Jansen, Josef Suk, Michael Collins und Dagmar Pecková.

Das Škampa Quartett hat sich seit seinen Anfängen intensiv mit der Musik von Leos Janácek befasst, die stark von einheimischen Volksmelodien, Rhythmen und Tänzen geprägt ist. Daraus entstand das Konzertprojekt „Janácek und seine Mährischen Wurzeln“, bei dem neben seinen beiden Streichquartetten vom Škampa Quartett arrangierte Mährische Volksmusik erklingt. Radim Sedmidubský, der Bratscher des Quartetts, moderiert dieses Konzert mit Erläuterungen zu Janácek und seiner musikalischen Herkunft. Die Einspielung der dem Quartett sehr eng vertrauten Werke Janáceks gilt als Referenzaufnahme.

Die Einspielungen des Škampa Quartetts erscheinen beim Label Supraphon. Beim Label „Wigmore Hall Live“ wurde eines ihrer Konzerte veröffentlicht, mit Werken von Mozart, Smetana und Schostakowitsch.

Neben der intensiven internationalen Konzerttätigkeit sind die Mitglieder des Škampa Quartetts pädagogisch tätig. Sie gaben Meisterklassen in Mexiko City, dem Concertgebouw Amsterdam und beim Lake District Festival. 2001 wurden sie zu Gastprofessoren für Kammermusik an der Royal Academy of Music in London ernannt. Ihren Lebensmittelpunkt haben die Musiker in Prag.

September 2010
Downloads
Biografie

Anklicken um die Datei herunterzuladen.

Skampa Quartett.doc
 

Konzertbüro Nikolaus Schmidt | Ifflandstraße 82 | 22087 Hamburg | Tel. +49.40.39 50 39 | Mobil +49.179.2085829 | info@schmidtkonzert.de